Donnerstag, 13. Dezember 2018

Red Velvet Plätzchen

Hi ihr lieben,

da wir in der Adventszeit sind, habe ich mir vorgenommen, dieses Jahr ein paar Plätzchen zu machen.
Heute stelle ich euch Red Velvet Plätzchen  vor.

Rot ist nicht nur die Farbe der Liebe, sondern ich verbinde sie auch mit Weihnachten.
Red Velvet heisst auf deutsch "roter Samt" und der Red Velvet Cake stammt ursprünglich aus der Südstaatenküche.

Was ihr dafür braucht:


  • 65g Butter (zimmerwarm)
  • 75g Zucker (am besten braunen, ich habe weißen genommen)
  •  1 TL Vanillearoma
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • eine Brise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Backkakao (ich habe 3 EL normales Kakaopulver genommen)
  • 125 ml Buttermilch
  • rote Lebensmittelfarbe


Zuerst habe ich die Butter mit dem Zucker und dem Vanillearoma verrührt und dann das Ei dazu gegeben. In einer seperaten Schüssel habe ich das Mehl mit dem Salz, dem Backpulver und dem Kakao gemischt und dann abwechselnd mit der Buttermilch in die Buttermischung gerührt.

Mit der Lebensmittelfarbe habe ich den Teig rot gefärbt und ihn dann mit einem Esslöffel auf dem Blech verteilt. Lasst genug Abstand zwischen den Häufchen und nehmt tatsächlich nur einen Esslöffel voll, sonst werden sie mega groß :)

Die Plätzchen bei 180 Grad Umluft/ 200 Grad Ober/Unterhitze für ca 10 Minuten backen und dann abkühlen lassen.



Meine sind nicht ganz rund geworden :)


Für die Buttercreme braucht ihr:


  • 50g Butter (zimmerwarm)
  • 1 TL Vanillearoma
  • 150g Doppelrahmfrischkäse
  • 70g Puderzucker (ich habe 85g genommen)


Die Butter habe ich mit dem Vanillearoma cremig gerührt, den Frischkäse dazugeben und zum Schluss den Puderzucker eingerührt.

Als die Plätzchen abgekühlt waren, habe ich in die Mitte eines Plätzchen einen Teelöffel Buttercreme verteilt und das zweite Plätzchen dagegen gedrückt.

Dann sieht das so aus :)

















Wenn man sie kleiner macht, bekommt man auch mehr davon *grins*
Die Plätzchen sind mega lecker, stopfen aber sehr durch die Buttercreme.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nach backen und schnappe mir gleich noch eins davon.

Ganz liebe grüße
         eure Eva

Sonntag, 9. Dezember 2018

Eva´s Leben ~ Meine Engel

Hallo ihr lieben,

ich möchte euch heute einen Engel zeigen, den ich für meine beste Freundin gezeichnet habe.






Der Engel entstand aus einer ganz tollen Vorlage, einem Engelkartenset und das möchte ich euch heute vorstellen.

Das Engelorakel "Ein Engel für dich" wurde von den Autoren Pia Schneider und Richard Witthüser erstellt. Es besteht aus 32 Inspirationskarten und einem Begleitbuch.




Die Engelchen sind so schön gezeichnet! Die gesamten Karten sind sehr positiv und können trösten, Hoffnung geben, inspirieren und bei Entscheidungen helfen.
Es gibt verschiedene Legesysteme, die im Buch beschrieben sind.
Ich habe mittlerweile alle in verschiedenen Situationen bzw. bei verschiedenen Fragen/Problemen ausprobiert und muss sagen, sie haben mir jedesmal gut geholfen.



Diese Engelkarten sind mittlerweile ein täglicher Begleiter in meinem Leben.
Ich ziehe jeden Tag eine Karte, die mich durch den Tag begleitet.

Hier mal mein heutige Tageskarte.


                                m---ä 


In dem Buch ist erstmal eine Beschreibung zu der Karte und dann die Erkärung worum es in der Karte geht, ein Tipp zum Thema und die Aufteilung in Liebe, Glück und Erfolg.

Ich kann jedem der spirituell angehaucht ist, diese Karten empfehlen.

Und ich möchte noch erwähnen, dass ich keinerlei Verbindung mit den Autoren ect. habe, mir geht es nur darum, euch etwas zu zeigen, dass mich durch mein Leben begleitet :)

Freitag, 30. November 2018

Wölkchens Freitagsfragen #4



Bücher-Frage:

  Gibt es Bücher die du mehr als einmal gelesen hast? Welche sind es?

Von Astrid Lingren die Abenteuerbücher (Insel der Abenteuer, Berg der Abenteuer..)
Ich habe einen dicken Wälzer mit 6 Geschichten darin als  Kind bekommen und dieses Buch bestimmt 5x gelesen

 Private Frage

  Wenn du die Möglichkeit hättest für 1 Woche ein Tier zu sein, welches wäre es und wieso?

Ich wäre gern eine Katze.
Ich würde zu gerne selber erleben, wie meine Katzen sehen, denken, riechen und ihre Welt wahrnehmen.